Warré-Mod. als Begattungskästchen

Eure eigenen Weiterentwicklungen und guten Ideen!
mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon mahagugu » Mo 25. Jun 2012, 09:36

Mich würde eine Modifikation der Warré-Beute interessieren was man gut als Begattungskästchen verwenden könnte,
oder um Reserveköniginnen zu überwintern.

Folgende Ideen sind mir durch den Kopf:
- Außenmaße beibehalten wegen Kompatibilität
- Wände dicker machen, vielleicht 4 oder gar 5 cm stark
- fingerdickes Flugloch einbauen, was man leicht mit Klopapier verschließen kann
- Höhe ändern , auf 16 cm (Flachzarge) , 11 cm ( ~ Halbzarge)

Diese Warré - Mod. dann mit weisellosen Flugling vereinigen, eventuell mit der Zeitungspapiermethode.

Falls euch was einfällt , wo der Haken liegt bzw. wo der Hund begraben ist, bitte posten.

kaibee
Beiträge: 627
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon kaibee » Mo 25. Jun 2012, 11:27

Da wäre mir die Kompatibilität zu gering. Wenn, dann würde ich wohl nach Gilles Denis Königinnen nachziehen!
klick

Für den Winter würde ICH das nicht machen. Wenn im Winter ne Königin nicht überlebt, dann ist das halt so.
Daher würde ich Königinnen eher dafür nutzen, Ableger sofort mit einer begatteten Königin zu unterstützen.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4327
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon zaunreiter » Mo 25. Jun 2012, 11:48

Um nachher nicht so viel zusätzliches Zeug herumfliegen zu haben, empfiehlt sich die Verwendung ganzer Zargen dafür. Siehe auch Anregung hier: viewtopic.php?f=12&t=278

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4327
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon zaunreiter » Mo 25. Jun 2012, 11:55

Ich überlege, Reserveköniginnen über Absperrgitter auf Vollvölkern zu überwintern, um im Frühjahr davon Ableger zu machen und damit in die Robinie zu starten. Mal sehen.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4327
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon zaunreiter » Mo 25. Jun 2012, 21:00

Master of desaster!

Art of detonation director! :lol:

Manchmal muß der Bogen überspannt werden, um zu neuen Erkenntnissen zu kommen. :idea:

Die Bienen werden mich führen.

Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon mahagugu » Di 26. Jun 2012, 17:58

zaunreiter hat geschrieben:Ich überlege, Reserveköniginnen über Absperrgitter auf Vollvölkern zu überwintern, um im Frühjahr davon Ableger zu machen und damit in die Robinie zu starten. Mal sehen.

...


Ah ja , sehr gute Idee. So bring ich meinen Königinnen vielleicht auch zuverlässig über den Winter - nur hab ich leider
die Beute nicht dafür.

mahagugu
Beiträge: 404
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:43

Re: Warré-Mod. als Begattungskästchen

Beitragvon mahagugu » Di 26. Jun 2012, 18:05

kaibee hat geschrieben:Da wäre mir die Kompatibilität zu gering. Wenn, dann würde ich wohl nach Gilles Denis Königinnen nachziehen!
klick

....


Ja, das blöde ist nur , ich verwende nicht mal Warré ...

Muss mir was überlegen wegen meinen Einraumbeuten , weil momentan sind die Resultate katastrophal ...
Nehm an bei Warré wär mir das nicht passiert , aber da war mir die Produktion zu aufwendig.


Zurück zu „Eigene Modifikationen des Warré-Bienenstocks“