9 Waben Betriebsweise

Eure eigenen Weiterentwicklungen und guten Ideen!
Benutzeravatar
Topper
Beiträge: 68
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 23:45
Wohnort: 76764
Kontaktdaten:

9 Waben Betriebsweise

Beitragvon Topper » Do 9. Feb 2017, 08:22

Hat hier schon mal jemand mit 9 Waben in der Zarge gearbeitet?
Der geringere Abstand zwischen den BW sollte doch bestimmt für eine leichtere Klimatisierung der Brut förderlich sein.

Und Wenn der Wabenabstand ( von Mitte zu mitte ) von 36mm auf 32mm verkleinert wird passen da locker 9 BW bzw 8 BW + Futtertasche rein.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4452
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: 9 Waben Betriebsweise

Beitragvon zaunreiter » Do 9. Feb 2017, 09:12

Ich würde eher mit 7 als mit 9 Waben arbeiten. Alles über 7 Waben fördert unnötigerweise die Schwarmstimmung = Unzufriedenheit des Biens.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Topper
Beiträge: 68
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 23:45
Wohnort: 76764
Kontaktdaten:

Re: 9 Waben Betriebsweise

Beitragvon Topper » Do 9. Feb 2017, 10:01

Okay. Meinst du das kommt vom engeren Raum?

Bei 7 Waben werden die Waben aber doch bestimmt ziemlich breit. Gibt das dann keine Probleme mit dem Stiften?

biene1.0
Beiträge: 579
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: 9 Waben Betriebsweise

Beitragvon biene1.0 » Sa 12. Aug 2017, 21:03

Hallo,
dass die Bienen unzufrieden und unruhig sind wenn der Wabenabstand nur 32 mm beträgt, habe ich bisher nicht bemerkt.
Im Brutbereich habe ich 32mm und im HR (bisher) 37mm und jetzt 40mm Abstand.
Abstandshalter habe ich aus Holzklötzchen an den Oberträgern. Seitlich quetscht es öfter Bienen (23mm Oberträger + 9mm Abstandshalter).
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer


Zurück zu „Eigene Modifikationen des Warré-Bienenstocks“