Richtig füttern im Sommer

Alle Arbeiten rund um die Einwinterung der Bienen im Warréstock. Einfüttern, vereinigen, usw.
Karin
Beiträge: 12
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 21:14
Wohnort: Lausitzer Seenland

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon Karin » Do 12. Jul 2018, 18:20

Ich habe noch eine Idee. Setzt die leere Zarge zwischen Honigraum und untere Zarge. Und hängt in diese Zarge zwei Mittelwände mit zwei OT Abstand. Das nutzen die Bienen als Aufstiegshilfe. Bernhard hat das hier auch mal schön beschrieben. Wenn sie nicht nach unten bauen wollen, muss man eben oben Raum geben. Das wird schon. Ich bin immer noch begeistert von Warrė. Wegen der besseren Einsicht nutze ich aber Rähmchen. Man kann trotzdem zargenweise arbeiten.
LG
Karin

biene1.0
Beiträge: 543
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon biene1.0 » Sa 14. Jul 2018, 13:11

Hallo,
füttern und dadurch bauen, das geht bei meinen 4 Ablegern vom M5 und A6 nicht so richtig. Sie bauen kaum. Woran könnte es legen?
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2359
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon Rumpel » So 15. Jul 2018, 06:17

Woran könnte es legen?

Vielleicht am legen! :)
Mal in den Völkern herumwühlen und nachschauen was Sache ist.
Alle Mütter an Bord, richtig begattet usw...
Manche brauchen auch mal etwas länger bis der Motor anspringt.
-Jörn
PS: zur Not kann man auch später Völker vereinigen, wenn man Königinnen hat die schon mit dem Rollator über die Waben humpeln zB.
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

biene1.0
Beiträge: 543
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon biene1.0 » So 15. Jul 2018, 22:27

So jung und schon mit dem Rollator unterwegs? :naughty:
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2359
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon Rumpel » Mo 16. Jul 2018, 12:09

Aha!
Du hast nur 1 und 2 jährige Königinnen in deinen Völkern, ist ja schon Lehrbuchmäßig. :clap:
-Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

biene1.0
Beiträge: 543
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon biene1.0 » Mo 16. Jul 2018, 15:05

Nur 2017er und Ableger 2018er.
Ist doch normal, oder? Dürfen aber auch älter werden. Es wird nicht umgeweiselt.
Ein Volk hat umgeweiselt.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2359
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Richtig füttern im Sommer

Beitragvon Rumpel » Mo 16. Jul 2018, 15:30

Ja ja, ist ja schon gut. :D
Ein Ableger bei mir mit Schwarmzelle, erstellt Anfang Juni.
Der hat auch so herumgetrödelt, Kiste mit Mittelwänden drauf und nach zweimal 300 ML 1:1 Zuckerplörre mit Salvolat hat der sich in einen Eierkocher verwandelt.
Die Pollenhosen werden jetzt doppelt so groß, und es ist Dynamik in der Bude. man muss aber mit dem Salvolat vorsichtig sein wegen der Räuberei.
-Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Vorbereitungen für die Überwinterung im Warréstock“