Fette Bienen für den Winter

Alle Arbeiten rund um die Einwinterung der Bienen im Warréstock. Einfüttern, vereinigen, usw.
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4731
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fette Bienen für den Winter

Beitragvon zaunreiter » Mo 3. Feb 2020, 21:39

Manfred hat geschrieben:Bienen können das auch.


Ja. Zum Beispiel:

Kessler, S., Tiedeken, E., Simcock, K. et al.
Bees prefer foods containing neonicotinoid pesticides.
Nature 521, 74–76 (2015). https://doi.org/10.1038/nature14414

Bienen bevorzugen Nahrungsmittel, die Neonicotinoid-Pestizide enthalten

Abstrakt
Die Wirkung von Neonicotinoid-Insektiziden auf Insektenbestäuber ist äußerst umstritten. Subletale Konzentrationen verändern das Verhalten von sozialen Bienen und verringern das Überleben ganzer Bienenvölker. Kritiker argumentieren jedoch, dass die berichteten negativen Auswirkungen nur auf Neonicotinoid-Konzentrationen zurückzuführen sind, die höher sind als die im Nektar und Pollen von mit Pestiziden behandelten Pflanzen4. Darüber hinaus wurde vorgeschlagen, dass Bienen sich dafür entscheiden könnten, andere verfügbare Blüten zu füttern und somit die Exposition zu vermeiden oder zu verdünnen4,5. Anhand eines Two-Choice-Fütterungsassays zeigen wir, dass die Honigbiene, Apis mellifera und die Buff-tailed Bumblebee, Bombus terrestris, die nektarrelevanten Konzentrationen von drei der am häufigsten verwendeten Neonicotinoide, Imidacloprid (IMD), nicht vermeiden. Thiamethoxam (TMX) und Clothianidin (CLO) in Lebensmitteln. Darüber hinaus bevorzugen Bienen beider Arten, mehr mit IMD oder TMX geschnürte Saccharoselösungen zu sich zu nehmen als Saccharose allein. Die Stimulation mit IMD, TMX und CLO löste weder Spike-Reaktionen von Geschmacksneuronen in den Mundpartien der Bienen aus, noch hemmte sie die Reaktionen von saccharosesensitiven Neuronen. Unseren Daten zufolge können Bienen Neonicotinoide nicht schmecken und werden von ihnen nicht abgestoßen. Stattdessen bevorzugten Bienen Lösungen, die IMD oder TMX enthielten, obwohl der Verzehr dieser Pestizide dazu führte, dass sie insgesamt weniger Nahrung zu sich nahmen. Diese Arbeit zeigt, dass Bienen ihre Exposition gegenüber Neonicotinoiden in Nahrungsmitteln nicht kontrollieren können, und impliziert, dass die Behandlung von Blütenpflanzen mit IMD und TMX eine erhebliche Gefahr für die Nahrungssuche von Bienen darstellt.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Rolf
Beiträge: 89
Registriert: Di 20. Dez 2016, 13:56

Re: Fette Bienen für den Winter

Beitragvon Rolf » Mi 12. Feb 2020, 07:46

Ich glaube mal, wenn ich den Kühen Neonics ins Futter mische, schmecken die das auch nicht und fressen es.
Man (ich) weiß auch nicht, was die Neonics in den Pflanzen auslösen!
Überlebensreaktion, mehr/dickerer Nektar - es werden Bestäuber stärker angezogen?

Rolf
Konfuzianer:
„Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund,
weil man ein anständiges Menschenwesen ist.“

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4731
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fette Bienen für den Winter

Beitragvon zaunreiter » Do 13. Feb 2020, 11:24

Nikotin macht (kurzfristig) süchtig.

Ist wie Fructose beim Menschen: Du willst mehr davon essen.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Vorbereitungen für die Überwinterung im Warréstock“