Keine Futterannahme nach ....

Alles rund um die Varroabehandlung im Warré-Bienenstock.
Nico
Beiträge: 11
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 12:39

Keine Futterannahme nach ....

Beitragvon Nico » So 25. Sep 2016, 13:26

Hi zusammen,

Ich habe mein Jungvolk mit Thymol gegen Varroa behandelt. Nun wollte ich nochmal auffüttern.
Vor der Behandlung hab ich das auch schon gemacht und sie haben alles ratzeputz weggefuttert wie die irren.

Nun ich habe 2 Tage gewartet und dann erst wieder den Futtertrog befüllt. Aber nun gehen die Ladys nicht mehr dran
also garnicht. Sie benötigen aber dringend noch was! Woran kann das liegen? Zu starker Thymolgeruch vllt? Ich habe
aber auch schon alles sauber ausgewaschen etc.

Hoffe jemand hat eine Idee.

LG Nico

Johannes-Mellifera
Beiträge: 192
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 19:15
Kontaktdaten:

Re: Keine Futterannahme nach ....

Beitragvon Johannes-Mellifera » So 25. Sep 2016, 16:01

Hallo Nico,

ich arbeite auch ausschließlich mit Thymol. ... Du warst sehr spät dran, wenn ich das so anmerken darf!
Thymol versetzt die Völker in einen vorübergehenden Zustand einer "Winterruhe". So bemerke ich es gelegentlich.
Das gibt sich aber nach wenigen Tagen, wenn die Streifen raus sind. Nun sind aber die Nächte mit teilweise einstelligen Temperaturen schon recht kühl. Je nach Futtergeschirr ist die Abnahme dann schlecht bis gar nicht vorhanden.

Raten kann ich dir nur, eine Futterspur zu legen und zu warten.
Mit großer Sicherheit würde die Fütterung mittels Futtereimer mit perforiertem Deckel problemlos klappen, wenn die Öffnung direkt über dem nächtlichen Bienensitz ist.
Alternativ tut es auch Bernhards Methode mit dem im Winter aufgelegten Futterteig.

LG Johannes

Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Natürlich sind alle herzlich willkommen!


Zurück zu „Warré-Varroabehandlung“