Smokeralarm, wer hilft mit?

Alles rund um die Varroabehandlung im Warré-Bienenstock.
stefanzo
Beiträge: 322
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Smokeralarm, wer hilft mit?

Beitragvon stefanzo » Mo 22. Aug 2016, 21:54

Genau so ist das. Du hast es auf einen guten Punkt gebracht. Aber bisher steckt jeder fast alles in den Smoker, ohne sich besondere Gedanken darüber zu machen. Vom Eierkarton bis zum Gummireifen ( manchmal übertreibe ich ein klein wenig ;) ). Ich möchte hier noch einmal auf die Bremse steigen, und niemanden zu Unsinn animieren. Keine Rauchorgien, und kein intensiv riechendes Material verwenden. Lediglich das verwendete Material bei Eingriffen, die man auch sonst mit Rauch macht, beobachten.
mfg stefanzo

biene1.0
Beiträge: 583
Registriert: So 10. Jan 2016, 19:22
Wohnort: 07806

Re: Smokeralarm, wer hilft mit?

Beitragvon biene1.0 » Di 23. Aug 2016, 16:48

Hallo stefanzo,
zu Deiner Frage:
"Haben so nicht all unsere Probleme begonnen?"
Viele davon schon. Doch auch nicht alle!
Es geht um trockenes Holz, dass zum Verbrennen gedacht ist. Da habe ich die Probleme nicht gesehen.
Entschuldige meine Unvorsichtigkeit.
Gruß
Harald
"Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
Albert Schweitzer


Zurück zu „Warré-Varroabehandlung“