Varroabehandlung in der Warrébeute

Alles rund um die Varroabehandlung im Warré-Bienenstock.
Hainlaeufer
Beiträge: 316
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 00:01

Re: Varroabehandlung in der Warrébeute

Beitragvon Hainlaeufer » Sa 6. Apr 2019, 19:56

Nagut, extra für einen Schwarm eine große Flasche Varromed kaufen? Man soll ja das Zeug zügig aufbrauchen, und ich glaube nicht, dass Deichkind jetzt fünfzig Kunstschwärme zu behandeln hat.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4521
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Varroabehandlung in der Warrébeute

Beitragvon zaunreiter » Di 9. Apr 2019, 21:35

Ah ja... :whistle:
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Deichkind
Beiträge: 38
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Varroabehandlung in der Warrébeute

Beitragvon Deichkind » Do 11. Apr 2019, 14:58

Ich glaube das ist relativ egal, außer Ameisensäure/Thymol in Streifenform gibt es doch nix in kleinen Gebinden.
Rechne das bei den Anfangsinvestitionen mit ein. Werde den Rest dann verschenken oder so.


Zurück zu „Warré-Varroabehandlung“