Milchzucker statt normalen Zucker, was verträgt die Biene

Alles für die Einfütterung der Bienen im Warré-Bienenstock.
Fritzian

Milchzucker statt normalen Zucker, was verträgt die Biene

Beitragvon Fritzian » Mo 11. Jul 2016, 19:25

Hallo zusammen,

kann auch Milchzucker für Bienenfutter verwendet werden ?

Ist Milchzucker grundsätzlich schädlich für Bienen ?

Wer weis was?

Danke und Grüße

Claudia.1977
Beiträge: 352
Registriert: Di 24. Dez 2013, 16:03

Re: Milchzucker statt normalen Zucker, was verträgt die Biene

Beitragvon Claudia.1977 » Mo 11. Jul 2016, 20:59

Honig ist durch nichts zu ersetzen: https://idw-online.de/de//news603963
liebe Grüße Claudia
[Warré seit 2014 (Oekobeute, Andreas Meisel)/ TBH seit 2015 (Oekobeute, Andreas Meisel) / Bienenkugel seit 2016 (Andreas Heidinger)/ Klotzbeute, trocknet seit 2016, Inbetriebnahme in 2018 (Selbstbau im Zeidler Kurs, Schloss Hamborn)]

Immenpension
Beiträge: 104
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 13:17

Re: Milchzucker statt normalen Zucker, was verträgt die Biene

Beitragvon Immenpension » Di 12. Jul 2016, 11:09

Fritzian hat geschrieben:Ist Milchzucker grundsätzlich schädlich für Bienen ?

ob er schädlich ist für Insekten kann ich nicht sagen. Ebenfalls hab ich noch keinen Hinweis gefunden ob die Bienen den Milchzucker überhaupt spalten können. Die Spaltprodukte (durch das Enzym Lactase) kommen dann aber auch in der Natur (Blüten) vor.
Fritzian hat geschrieben:kann auch Milchzucker für Bienenfutter verwendet werden ?

Milchzucker ist schlecht wasserlöslich. Wenn die Bienen ihn nicht schnell und schon beim Eintrag oder Wasserentzug aufspalten können, dann würde er schon beim Eindicken mit der Kristallisation beginnen.
Grüße vom Karle




Keine Tierversuche!...? aber wie ist das mit der Bienenhaltung?


Zurück zu „Warré-Futterzargen“