Futterzarge wird ausgebaut...

Alles für die Einfütterung der Bienen im Warré-Bienenstock.
ja_stapel
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 14:13
Wohnort: Xanten

Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon ja_stapel » So 8. Sep 2019, 21:27

Hallo Liebe Warréianer,
ich habe das Problem, dass die 2. Brutzagen nicht ausgebaut wird. Dafür aber der zu oberst stehende große Fütterer. Ich füttere meine 2 Völker (Naturschwärme), die jetzt im 1. Jahr sind, mit 1 L Flüssigfutter pro Woche.
Da ich noch recht unerfahren bin, bin ich mir auch unsicher, ob der Entwicklungsstand für diese Jahreszeit ausreichend ist.

Wer kann mir sagen woran es liegt?

VG Jan
Am Ende wird alles gut. Und wenn noch nicht alles gut ist, ist auch noch nicht Ende !

biene0.1
Beiträge: 114
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 18:07

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon biene0.1 » So 8. Sep 2019, 22:10

Hallo,
warum fütterst Du einen Naturschwärmerei?
Ist das ein kleiner Nachschwarm?
Normalerweise wäre das nicht nötig.
Ich habe es in 5 Jahren nie getan.
Das Winterfutter haben sie bisher immer geschafft und auch die Einwinterungsstärke.
Warre-Beuten als Eigenbau,Bienenkugel als Eigenbau, Halbrähmchen.
Etwa 4 bis 6 Völker auf Bioflächen und extensiv genutzten blumenreichen Wiesen.

ja_stapel
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 14:13
Wohnort: Xanten

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon ja_stapel » So 8. Sep 2019, 22:33

Ja, es waren zwei recht kleine Schwärme. Der Imker von dem ich sie bekommen habe meinte ich solle 1 L pro Woche füttern.
Die 1. Zarge ist nun voll ausgebaut. In der 2. Zarge hängen zwar Bienen an den Anfangsstreifen, aber gebaut wird irgendwie nicht. Und das seit ca. 2 Wochen. Dafür fleißig im Fütterer.....
Am Ende wird alles gut. Und wenn noch nicht alles gut ist, ist auch noch nicht Ende !

Benutzeravatar
Schlossimker
Beiträge: 47
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 22:47
Wohnort: Schwabach

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon Schlossimker » Mo 9. Sep 2019, 00:35

ja_stapel hat geschrieben:Ja, es waren zwei recht kleine Schwärme. Der Imker von dem ich sie bekommen habe meinte ich solle 1 L pro Woche füttern.
Die 1. Zarge ist nun voll ausgebaut. In der 2. Zarge hängen zwar Bienen an den Anfangsstreifen, aber gebaut wird irgendwie nicht. Und das seit ca. 2 Wochen. Dafür fleißig im Fütterer.....

Hallo ja_stapel, hoffentlich schreibt dir Bernhard noch etwas genaueres dazu. 1L verputzt mein kleines Volk in 2-4 Tagen, je nach Temperatur. Dann - wenn leer ist - kommen sie wohl rein.
Hab an anderer Stelle gelesen, das sie manchmal unten nicht ausbauen wollen, dann soll es vielleicht helfen, dort eine ausgebaute Wabe rein zu hängen? Das Futter lagern sie lieber oberhalb des Brutnestes ein - da ist bei dir die Futterzarge.
Wie viel haben sie den oben schon gebaut? Wenn es noch warm wäre hätte ich vielleicht riskiert die unterste Zarge über die Brutzarge zu setzen. Aber jetzt wird es kälter, und das heizen bei einer erst mal leeren oben drüber könnte ein Problem werden? Bauen die denn noch wie lange, wie viel?
Wie viel Futter haben sie den schon ein gelagert, also nicht im Bau in der Futterzarge. Der ist verloren, wenn es dir nicht gelingt, den in - besser Rähmchen - mit draht irgendwie reinzuferkeln, und in die leere Zarge reinhängen.

Eigentlich ist es Zeit das sie Winterfutter einlagern http://www.immenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=17&t=899#p9511
Überwintern auf einer Zarge ist nicht das Einfachste, aber dir wird wohl nix anderes bleiben?
Sonst wir das mit dem Überwintern von deinem Volk etwas eng, und du kannst dann nur noch Futterteig im Winter auflegen und beten.
Benutz vielleicht mal die Suchfunktion im Forum "Futter" "Einwintern" "Füttern" "Futterteig" "Futtersirup" wären da Startpunkte.
Sirup sollen sie besser (schneller) einlagern können, als Zuckerwasser. Bernhard hat mir dringend RuBee von Bienen Ruck empfohlen (20l), das versendet die dort auch. https://www.bienen-ruck.de/imkershop/futtermittel/bienenfutter/216/bienenfutter-sirup-30-kg?c=117
Hast ne Windel um Befallsgrad zu ermitteln?
Sind leider etwas wenig Details, und ich bin auch Anfänger.
Vielleicht schreibst du doch noch einen umfassenderen Status, damit weniger zu rätseln ist (was-wo-wieviel-...).

Schlossimker - ein Kaiserfranke
Mein Traum ist, dass Millionen für mich arbeiten, dann mach ich erst recht was ich will!
PS: Ich bin Anfänger 2019, 1 Volk. Ich gebe keine Ratschläge, allenfalls Denkanstöße für Entscheidungen.

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 49
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon Math. » Mo 9. Sep 2019, 11:28

moin.
ich verstehe leider nicht ganz, was du schreibst.
kannst du ein foto von deinem großen fütterer hier reinstellen?
schöne zeit

math

ja_stapel
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 14:13
Wohnort: Xanten

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon ja_stapel » Mo 9. Sep 2019, 12:20

Oh, ja verstehe.
Ein Foto kann ich gerade nicht machen.

Aber es handelt sich natürlich nicht um das große Futterreservoir, sondern nur um den Bereich den die Bienen zum hoch und runter laufen benötigen. Ich verwende den großen Fütterer nach Warré. Auch der Bereich zwischen den Oberträgern der obersten Zage und der Unterseite des Fütterers wird mit Waben zugebaut und mit Honig gefüllt.
Am Ende wird alles gut. Und wenn noch nicht alles gut ist, ist auch noch nicht Ende !

Deichkind
Beiträge: 294
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 14:03
Wohnort: Nordseeküste SH

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon Deichkind » Mo 9. Sep 2019, 12:35

Diesen Wildbau im Aufstieg habe ich einfach beim Füttern immer mal mit dem Stockmeißel rausgekratzt.
Anfängerin 2019
Volk 1 Naturschwarm einlogiert 15.05.19, aufgelöst 31.7.19
Volk 2 Naturschwarm einlogiert 01.06.2019
Volk 3 Naturschwarm einlogiert 24.06.2019
Imkerverein + Imkerkurs konventionell vor Ort

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 49
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon Math. » Mo 9. Sep 2019, 12:43

ich nutze den holtermann futtertrog.
der funktioniert prima.
da kann es keinen wildbau geben.
schöne zeit

math

ja_stapel
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 14:13
Wohnort: Xanten

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon ja_stapel » Do 12. Sep 2019, 07:28

Hallo Math,

kannst Du mir mal ein Foto oder einen Link senden? Bei Holtermann gibt es mehrere Futtertröge. Und setzt Du diesen dann in einer Halbzarge auf?

Viele Grüße
Jan
Am Ende wird alles gut. Und wenn noch nicht alles gut ist, ist auch noch nicht Ende !

Benutzeravatar
Math.
Beiträge: 49
Registriert: Di 5. Mär 2019, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Futterzarge wird ausgebaut...

Beitragvon Math. » Do 12. Sep 2019, 09:15

moin,

hier der link:
https://www.holtermann-shop.de/Holzbeut ... hsu4gs0r07

ich habe sie mit bottichlack 2x innen behandelt.
funktioniert super.
schöne zeit

math


Zurück zu „Warré-Futterzargen“