Zucker von Herbstfütterung in der Zarge

Alles rund um die Honigernte.
abejaverde
Beiträge: 2
Registriert: So 5. Jun 2016, 20:13

Zucker von Herbstfütterung in der Zarge

Beitragvon abejaverde » Mi 27. Sep 2017, 15:06

Kann es vorkommen, wenn ich im Frühjahr Zargen untersetze, dass sich im Spätsommer, wenn ich die oberste Zarge abernten will, noch Zuckerreste von der Herbstfütterung in den Waben befinden? Ich meine wenn im Laufe des Jahres der Brutbereich nach unten wandert, die Bienen aber oben einlagern, kann dann noch Zucker vom Auffüttern im Herbst in der oberen Zarge verblieben sein?
Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4318
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Zucker von Herbstfütterung in der Zarge

Beitragvon zaunreiter » Do 28. Sep 2017, 21:23

Das ist möglich. Wird aber bis April das Meiste aufgebraucht sein, wenn zweizargig überwintert. Denn so eine Warré ist eher klein dimensioniert – so knapp, daß genau das benötigte Winterfutter reinpaßt und alles verbraucht wird. Wenn etwas Winterfutter drin bleiben sollte, sehe ich es so: lieber etwas Winterfutter im Honig als verhungerte Bienen. Ist ja nicht giftig, das Winterfutter.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

stefanzo
Beiträge: 256
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Zucker von Herbstfütterung in der Zarge

Beitragvon stefanzo » Fr 29. Sep 2017, 10:16

Gute und ehrliche Antwort! Manche tuen ja so als ob sie das Winterfutter zu hundert Prozent entfernen könnten. Dem ist natürlich nicht so, und manchmal haben wir sogar unbemerkt Raubfutter von fremden Bienenvölkern im Frühjahrshonig. Aber jeder ehrliche Imker tut sein bestes um seinen Honig so rein und natürlich zu halten wie möglich. Hundert Prozent geht nicht, jedoch dem Besten sind wir bemüht. Und wie man sieht, ich hätte die Antwort nicht so gut hingebracht, ich hätte rumstottern müssen. Alles wenn und aber klar und einfach zu formulieren zeugt von Meisterhand. Nun aber genug der Lobhudelei, sonst wird Bernhard noch rot.
mfg stefanzo

abejaverde
Beiträge: 2
Registriert: So 5. Jun 2016, 20:13

Re: Zucker von Herbstfütterung in der Zarge

Beitragvon abejaverde » Di 10. Okt 2017, 19:05

Hallo.
Vielen Dank für die Antwort. Hab's mir eigentlich auch so vorgestellt und hab nun die Bestätigung.
Danke nochmals und viele Grüße aus der Steiermark


Zurück zu „Warré-Honigernte“