Warrebeute abtrommeln

Wie bilde ich mit dem Warré-Bienenstock Ableger?
reichswaldimker
Beiträge: 71
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 10:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Warrebeute abtrommeln

Beitragvon reichswaldimker » Mo 1. Aug 2011, 19:57

Hallo ich möchte eine zweizargige Warrebeute abtrommeln.
Hat das schon jemand von euch gemacht.

Meine Vorgehensweise wäre:

Tüchtig Rauch durch das Flugloch. Die beiden Zargen zusammen auf den Kopf stellen. Als Boden eine einfach Platte.
Auf die beiden Zargen, eine neue Zarge. Dann mit dem Trommel immer wieder von unten nach oben.
Geht natürlich nur bei Zargen bei denen die Rähmchen fest sitzen.

Meinungen?

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon zaunreiter » Mo 1. Aug 2011, 23:28

Wozu?

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

reichswaldimker
Beiträge: 71
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 10:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon reichswaldimker » Di 2. Aug 2011, 08:39

bernhard
Ich bekomme 2 Königinen. Für diese möchte ich einen Freiluftkunstschwarm nach Sklenar bilden.
Dann bis zum September auffüttern, sodas sie noch eine Warrezarge ausbauen.

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon kaibee » Di 2. Aug 2011, 10:25

Wenn Du Rähmchen hast, könntest Du die Bienen doch abfegen. Oder meinst Du mit Rähmchen Oberträger?
Was machst Du mit der alten Königin? Oder ist keine vorhanden?

Manfred

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon Manfred » Di 2. Aug 2011, 10:36

Grüß Euch,

Modelleisenbahn und Lego sind längst passé.
Mein neues Spielzeug nennt sich Warré. :P

bemerkt der Manfred

reichswaldimker
Beiträge: 71
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 10:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon reichswaldimker » Di 2. Aug 2011, 18:59

kaibee
Die alte Königin bleibt mit der Hälfte der Bienen im alten Stock.

Die anderen Bienen werden zum Freiluftkunstschwarm zugegeben . Da ist die neue Königin. Durch das freiwillige Bleiben bei der neuen Königin erwarte ich einen besseren Bautrieb.
Nicht alle Warreoberträger lassen sich bei mir entnehmen. Teilweise Wirrbau. Teilweise schöne paraelle Waben.
Es sind teilweise nur die Oberbrettchen. Teilweise mit seitlichen Schenkeln. Außerdem ist mir die Gefahr des Wabenbruchs zu hoch. Das ist es mir nicht wert.

reichswaldimker
Beiträge: 71
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 10:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon reichswaldimker » Do 11. Aug 2011, 20:27

Hallo,
übrigens abtrommeln hat nicht funktioniert.

beetic
Beiträge: 55
Registriert: Do 5. Aug 2010, 23:29
Wohnort: Sauerland, NRW

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon beetic » Do 11. Aug 2011, 23:58

Hallo,

eine zweizargige Warré im August abtrommeln, um daraus einen (Teil-) KS zu bilden, weil man zwei Königinnen bekommt (wozu denn das? Umweiseln?), damit die zweite in einen KS kommt, der noch eine Zarge ausbauen soll?

Das finde ich ehrlich gesagt für Stabilbau in der Warré und Mitte August völligen Quatsch und zum Scheitern verurteilt.

Der Zweizarger steckt in der Vorbereitung für Wintersitz, Winterbienen und Bevorratung, Propolisierung usw. Er wird "geschröpft", geschwächt. Kommt der wieder auf Einwinterungsstärke?
Nein, wie ich meine.

Der KS ist viel zu spät im Jahr für Stabilbau, wie sollen die denn überwintern?
Solche "Spagitzen" kann man zu dieser Jahreszeit mit Großvölkern im Magazin mit kompletter Bauerneuerung auf Mittelwänden machen oder mit einem sehr großen Kunstschwarm auf MW (3 kg Bienen mindestens), das dann aber mit Unmengen an Futter.

Also, ich befürchte, da geht nun ein Volk in Einzelteilen nicht in das Frühjahr und die Königin dann auch nicht.

Liebe Grüße

Marion

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon Rumpel » Mo 14. Jul 2014, 08:33

In den Smoker wurden Schwämme von alten Holunderstöcken gebracht.
Gruss Jörn
Dateianhänge
Bildschirmfoto-1.png
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Warrebeute abtrommeln

Beitragvon zaunreiter » Mo 14. Jul 2014, 15:39

Die Pilze haue lieber in die Pfanne. (Delikatesse.) ;)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Ablegerbildung mit der Warré“