Lockbeute und Schwarmfangkiste

Rund um die Schwarmbetriebsweise im Warré-Bienenstock
Benutzeravatar
gartenmundl
Beiträge: 100
Registriert: So 22. Jan 2012, 23:14
Wohnort: Oberbayern

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon gartenmundl » Mo 28. Mai 2012, 19:31

Bei meinen tut sich auch noch nichts, aber mein Kollege will anscheinend den Kasten Bier nicht verlieren und macht jetz Schwarmkontrolle intensiv.
War wohl eine schlechte Idee mit ihm zu wetten :roll:
Angeblich sind von ihm aber schon mal Spürbienen an einer Kiste gesichtet worden. Wir werden sehen.

Bisher ging aber auch noch kein Schwarm durch die Lappen bzw. aus der Kiste.

Grüße
Raimund

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon kaibee » Di 29. Mai 2012, 02:04

bis jetzt war nichts. Aber war das lange WE auch nicht zu Hause. Vielleicht ist ja was drin, werde ich dann später erfahren und mitteilen...

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon Mellina » Di 29. Mai 2012, 18:29

Zu früh getrauert. Gestern ist ein großer Schwarm in unsere Lockbeute eingezogen (die geputzte), wahrscheinlich zeitgleich mit meinem post hier. :D

LG
Mandy
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon Mellina » Di 29. Mai 2012, 20:31

apiarius hat geschrieben:Mandy 8-) 8-) , ich probier auch mal das Wachsmottengedöns.
Gibt's dabei was zu beachten oder spezielle Kniffe :?:


Mal sehen. Am besten gehen, wie gesagt, diese Futtereimer mit Siebeinsatz. Wachsmadenstarter hat man ja meist da oder besorgt sich so ein Döschen im Zoohandel. Die Wachsmaden brauchen eine gewisse Temperatur, um sich zu entwickeln, mindestens Zimmertemperatur. Und such´ Dir unbedingt Abnehmer für die vielen dicken Wachsmaden (Hühnerhalter, Terrarianer, Angler, Feinschmecker...). Die wachsen einem nämlich schnell über den Kopf.

Sonst fällt mir erstmal nichts weiter ein. Wachsmadenzucht ist viel einfacher als Bienenzucht. :lol:

LG
Mandy
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon Mellina » Mi 30. Mai 2012, 20:32

Die Diskussion habe ich auch interessiert verfolgt. :lol:

Nun, unsere Lockbeute war keine ehemalige Bienenwohnung, sondern eine neue, fällt also eigentlich nicht ins Gesetz. Ich würde aber auch keinem gegen´s Bein pinkeln, der eine schon benutzte Beute offen stehen läßt, um damit Schwärme zu fangen. Die wären nämlich sonst dem Tod geweiht, und ich finde, man sollte in solchen Fällen auf seinen gesunden Menschenverstand hören, statt unreflektiert Gesetze nachzubeten.

Diese Verordnung hat ja einen Sinn. Es geht darum, dass Beuten, deren Völker eingegangen sind, nicht zur Seuchenquelle für andere Bienen werden dürfen, weil diese dort räubern kommen, oder auch einziehen, um im nächsten Jahr seuchenbepackt weiterzuschwärmen. Es geht hier primär um verwahrloste Bienenstände.

Wenn aber jemand eine leere Beute aufstellt, um damit Schwärme zu fangen, dann ist das nichts anderes, als wenn er den Schwarm vom Baum pflückt und dann in die Kiste packt. In beiden Fällen wird er dafür wohl keine faulbrutverseuchte Beute verwenden. :?


LG
Mandy
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon kaibee » Fr 22. Jun 2012, 11:17

Heute, 8:35h. Eine Biene war an meiner Lockbeute, die auf meinem Balkon steht! :D

Hatte nicht mehr damit gerechnet. Eigentlich sind so gut wie nie Honigbienen bei mir am Balkon, was ggf, auch daran liegt, dass meine Nachbarn eher auf hässliches Immergrünes stehen. Kaum eine Blüte weit und breit. Nur mein Balkon ist grün und bunt. Naja... anderes Thema.

Biene kam und flog etwas aufgeregt am runden Flugloch hin und her. Landete, flog wie hoch, landete, kroch rein, kam wieder raus, flog wieder auf, landete, krabbelte wieder rein, wieder raus... usw. :lol:

Irgendwann verschwand die Dame auch mal für ca. 15 sec im Inneren. Dann wurde der Einflug zur neuen Behausung untersucht: Die Biene flog in immer größer werdenden Distanzen vom Flugloch weg und kam sofort wieder. 30cm, 50cm, 1m, 2m, 5m. Und immer wieder aus unterschiedlichen Richtungen. Verrückt! Irgendwann flog sie dann schnell weg. Ich denke, wenn die Kiste nicht interessant gewesen wäre, dann würde sie am Haus weitersuchen. So wird sie hoffentlich ihre Entdeckung mit den anderen Damen teilen.

Ein Vogelschutzgitter habe ich nachdem die Biene das erste Mal in der Kiste war, vorsichtig entfernt, damit es nicht bei der Besichtigung stört. Davon hat sie nichts bemerkt. Als sie weg war habe ich etwas Honig geholt und mit dem Finger etwas an die Innenseite der Beute geschmiert. Nur die Menge die auf einen Teelöffel passt! Dann musste ich leider los zur Arbeit. Bin gespannt, ob ich heute Abend einen Schwarm drin habe! Wäre echt genial! :)

Die Beute ist übrigens ne gebrauchte, absolut wabenlose Warré-Beute aus dem letzten Jahr. War nur eine Zarge mit Flugloch. Als die Biene weg war, habe ich noch eine Zarge ergänzt! :)

Abwarten!

kaibee
Beiträge: 626
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 21:53
Wohnort: Essen

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon kaibee » Fr 22. Jun 2012, 18:01

Entwarnung! :( Nix drin!

Benutzeravatar
Mellina
Beiträge: 296
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:19
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon Mellina » Sa 23. Jun 2012, 11:32

Bei mir ist gestern ein Riesenschwarm in die Lockbeute Nr. 2 eingezogen. Leute - es funktioniert! :D
Bauanleitung Warrébeute, Warrés Handbuch und Bernhards Kurzanleitung: http://www.warre-bienenhaltung.de

KMP
Beiträge: 694
Registriert: Di 5. Jun 2012, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon KMP » Sa 23. Jun 2012, 17:13

Mellina hat geschrieben:Bei mir ist gestern ein Riesenschwarm in die Lockbeute Nr. 2 eingezogen. Leute - es funktioniert! :D


Glückwunsch. Dachte ich schon. Ein Freund von uns wohnt auf dem Land quasi am Waldrand und ich habe schon überlegt ob das nicht eine gute Stelle für eine Lockbeute wäre.

-K
Kevin Pfeiffer - Kleinimker seit 2012

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4438
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Lockbeute und Schwarmfangkiste

Beitragvon zaunreiter » Sa 23. Jun 2012, 23:42

Da geht noch was!

Bild

Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.


Zurück zu „Warré und Schwärme“