Schwarmzeit für Arbeitnehmer. Wie geht ihr damit um?

Rund um die Schwarmbetriebsweise im Warré-Bienenstock
stefanzo
Beiträge: 304
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Schwarmzeit für Arbeitnehmer. Wie geht ihr damit um?

Beitragvon stefanzo » Fr 13. Mai 2016, 22:27

Einfach überlegen, welche Zargen und welche Bienen du wo haben möchtest. Du kannst den Kunstschwarm auch mit Brutzargen von einem anderem Volk verstärken, bei Erwartung einer guten Tracht gar die heroische Methode anwenden, oder , oder.. . Wenn du die Königin am altem Platz behalten willst, kannst du sie z. Bsp. in die unteren Zargen jagen, danach ein Absperrgitter zwischenlegen und erst später die oberen Zargen versetzen. Wichtig ist nur bei allen Manövern aktiv mitzudenken, damit man das Volk nicht planlos zerpflückt, sondern den gewünschten Ableger erhält. Die Möglichkeiten sind unendlich, die Fehler aber auch. Der Kunstschwarm hat den Vorteil, das man ihn sich in der gewünschten Stärke erstellen kann, aber ein Naturschwarm ist ein Naturschwarm. Ich bevorzuge den Naturschwarm. Da meine Bienen keine besonderen Schwarmteufel sind, komme ich mit rechtzeitiger Raumgabe sehr gut zu Rande.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
Theophanu
Beiträge: 304
Registriert: So 23. Jun 2013, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Schwarmzeit für Arbeitnehmer. Wie geht ihr damit um?

Beitragvon Theophanu » Sa 14. Mai 2016, 20:52

bernjo133 hat geschrieben:Was ist denn Deine Lieblingsmethode, ich werde aus dem Link nicht schlau :?:
Gruß von Berni


Dass der Schwarm sich selber in eine offene Beute einquartiert :)
sapere aude


Zurück zu „Warré und Schwärme“