Fahrplan für das Frühjahr

Alle im Frühjahr anfallenden Arbeiten, z.B. Erweiterung, Einschätzung der Volksstärke
Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » So 13. Mär 2016, 12:32

Der "Märzwinter 3" steht uns laut dem Singularitätskalender noch kurz bevor: http://www.leipzig-homepage.com/Kunden/ ... itaet.html

Ab Anfang April darf es dann ruhig langsam aufwärts mit den Temperaturen gehen.

Der Mai soll sehr warm werden: http://www.leipzig-homepage.com/Kunden/ ... etail.html

Im Moment laufen wir noch in etwa im Trend von 2013. Die Berg- und vor allem die Talfahrt der Temperaturen Anfang bis Mitte März bleiben uns zum Glück(!) erspart.

Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » So 13. Mär 2016, 14:28

Nach dem beobachtbaren Phänomen der Eiablage nach Tageshöchsttemperaturen sieht die Situation zurzeit so aus: [alle Angaben hier für den Niederrhein!]

Die Bienenmasse (Spalte rechts: Anzahl Bienen) schrumpft noch leicht, erfährt leichten Zuwachs, es gehen aber noch alte Bienen ab. So langsam müßten circa 8.000 Zellen mit Brut belegt sein, daß wäre eine volle Dadantwabe. Die Brut verteilt sich aber üblicherweise über mehrere Waben.

Wer jetzt weniger Brut in den Völkern hat, darf über die Warmhaltigkeit seiner Beuten philosophieren. Beziehungsweise, wie man fette Bienen in den Winter kriegt und zu Pollen im Frühjahr kommt. Wärme und Eiweiß. Der Rest lastet auf den Schultern der jungen Bienen.
Bei Großraumbeuten das Schied setzen, Boden größtenteils zu. In der Warré ist das zum Glück nicht notwendig, da beherrschen die Bienen den Raum ganz gut.

Bild

Wenn das Jahr ansatzweise wie 2013 verläuft, wird die volle Trachtstärke der Völker lange nicht erreicht. 20.000 Bienen sind das Minimum, bevor man von Trachtstärke sprechen kann. Üblicherweise gehen dem 20.000 Brutzellen als Brutnest voraus, drei-vier Wochen später schlüpfen die alle und dann ist Nektarsammeln angesagt.

Bild

Das wird aber erst Anfang Mai der Fall sein, wenn der April nicht deutlich(!) wärmer wird.

Schön zu sehen ist auch, wie der Anteil der verdeckelten Brut Anfang Mai sehr hoch wird. Wenn übermäßig viele verdeckelte Brut in den Völkern ist, kommt bald die Schwarmstimmung. Zumal der Anteil der Bienen im Verhältnis zur Brut stark sinkt: alles, was sich im Verhältnis den 140 % nähert, erzeugt Schwarmstimmung. So daß die erste große Schwarmwelle dann zum 10. Mai zu erwarten ist.

Die Entwicklung der Bienen orientiert sich an den Tageshöchsttemperaturen - bei den Pflanzen spricht man von den Temperatursummen - da wird die mittlere Tagestemperatur täglich aufsummiert. Pflanzen brauchen jeweils eine bestimmte Temperatursumme, um zur Blüte zu kommen und zur Reife. Hier anhand des Raps:

Bild

Wenn man dort die aktuell aufgelaufenen Temperatursummen mit den 16-Tagesprognosen und den Erfahrungswerten aus 2013 kombiniert, kommt man ungefähr mit einem Blühbeginn Raps zum 24. April 2016 aus. Nicht ganz von ungefähr paßt das zur Entwicklung der Bienenvölker (sie hängen noch etwas zurück!) - schließlich sind die Bienen ja von den Pflanzen abhängig und eine Steuerung der Entwicklung über die Außentemperaturen ist sinnvoll, wenn die Pflanzen sich anhand von Temperatursummen entwickeln.

Der Trend reicht mir, um meine Arbeiten am Bien zu organisieren.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » Mo 21. Mär 2016, 21:13

Die Temperaturkurve in der 16-Tagesprognose zieht mit Stand heute 23.3.2016 steil nach oben:

Bild

Dadurch verlagert sich der Blühbeginn des Raps nach vorne, um circa 7 Tage.

Bild

Auch die Kirschen stehen ab Anfang April in den Startlöchern (Blühbeginn) und werden wohl zeitgleich mit dem Raps ab dem 15. April in die Vollblüte gehen.

Bild

Da wird sich Raps- und Kirschenhonig wohl gut mischen, wenn die Bienen nicht an Standorte verbracht werden, wo beide Kulturen schön getrennt voneinander sind.

Hier ein Photo von heute: die Blütenknospen von frühen Birnen treiben schon.

Bild

Einzig die Pflaumen scheinen dieses Jahr unter den bisher kühlen Nächten zu leiden. Der Blühbeginn bei den frühen Pflaumen lag schon am Anfang März, doch der größte Teil sitzt noch in der Warteschleife fest. Die Blüte der Pflaumen verteilt sich auf langes Zeitfenster.

Bild

Bild

Gegen Ende April wird fast alles gelaufen sein, der Raps dann kurz danach Anfang Mai (alle Angaben für den linken Niederrhein, Seehöhe 10 m über Normalnull).

In den nächsten Tagen werden die Bienen wohl mit der Aufzucht von Drohnen beginnen. Spätestens in einer Woche.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » Mi 23. Mär 2016, 20:10

Knospen beim Raps - etwas früher noch als errechnet.

Bild

Bild

Bild

Deutlich sieht man den rötlich-lilafarbenen Schimmer auf den Blättern. Schaden durch Staunässe?
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Theophanu
Beiträge: 304
Registriert: So 23. Jun 2013, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon Theophanu » Mo 4. Apr 2016, 21:01

Oder Spritzbrühe?

Wir haben dies Jahr auch den Rapsjammer rundherum...
sapere aude

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » Mo 4. Apr 2016, 21:06

Nein, keine Spritzbrühe. Ist eindeutig eine Mangelerkrankung. Der Boden wurde hier ziemlich vom Regen ausgewaschen im Februar.
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » Mo 4. Apr 2016, 21:33

Die Schlehe blüht.
Bild

Die Pflaumen beginnen zu blühen (die echten):
Bild

Hier noch ein paar Blumenzwiebel-Blüher: (Name weiß ich nicht mehr)
Bild

Und die Weiden blühen:
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » So 17. Apr 2016, 23:34

Die Kirschen blühen: (nicht die Wildkirschen, sondern die Süßkirschen)

Bild

Zur Wochenmitte soll es warm – und zum Monatsende dann wieder kalt werden. Bis +2°C in der Nacht...und Schnee...
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4442
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon zaunreiter » So 17. Apr 2016, 23:58

Bis in den Mai hinein Nachtfröste sind angekündigt! :shock:

Macht bloß die Böden zu, haltet den Raum klein (nicht zu viele Honigräume geben) und lasst das Brutnest schön zusammen. Das wird noch mal kalt. Auf Futter achten!
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Topper
Beiträge: 68
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 23:45
Wohnort: 76764
Kontaktdaten:

Re: Fahrplan für das Frühjahr

Beitragvon Topper » Mo 18. Apr 2016, 21:17

Bei uns in der Südpfalz / mittlerer oberrein ist es relativ warm. Hier hab ich 4 beuten die aus allen näten Plätzen.
Schwarmstimmung hoch 3. Hab jetzt schon teilweise auf 4 Zarge erhöhen müssen....
Spätestens Ende Mai gibt's Ableger....


Zurück zu „Warré-Frühjahrsarbeiten“