Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Alle im Frühjahr anfallenden Arbeiten, z.B. Erweiterung, Einschätzung der Volksstärke
stefanzo
Beiträge: 304
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon stefanzo » Mo 22. Jun 2015, 22:41

Sage links oder sage rechts, ich weiß was Rumpel darauf sagt.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Rumpel » Mo 22. Jun 2015, 22:48

Sage links oder sage rechts, ich weiß was Rumpel darauf sagt.

Wat denn :?:
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

stefanzo
Beiträge: 304
Registriert: So 5. Feb 2012, 20:20
Wohnort: Frankenburg

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon stefanzo » Mo 22. Jun 2015, 22:52

Rechts auf Links und Links auf Rechts, nicht böse sein, aber ich glaube gut geraten zu haben.
mfg stefanzo

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Rumpel » Mo 22. Jun 2015, 23:09

Falsch!
Es gibt auch ein paar Imker die vor und nach Warre geschrieben haben, und sehr ähnliche Sachen gemacht oder geschrieben haben.
Zu glauben das man eine Hochleistungskuh nur wieder in den Wald stellen muss um einen Auerochsen nach dem dritten Kalb zu haben, der hat eben nicht aufgepasst.
Und das Warremaß ist immer noch das was ich sehr gut und richtig finde.
Methoden wie man mit Ihr Imkern kann hat er auch hinterlassen, die außer dem aufsetzen auch den Modernen gleich sind.
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 349
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Distelbauer » Di 23. Jun 2015, 00:01

Hallo,

seh ich auch so Jörn. Das Warremaß und auch die Betriebsweise hat immer noch seine Gültigkeit. Je nachdem wie groß der Spieltrieb ist kann man aber natürlich auch auf um und... und Rähmchen... und... weiss grad noch nicht :D . Die Bienen sind meistens folgsam, was bleibt ihnen übrig.

VG Georg

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Rumpel » Di 23. Jun 2015, 00:06

Je nachdem wie groß der Spieltrieb ist kann man aber natürlich auch auf um und... und Rähmchen... und... weiss grad noch nicht.

Rahmen haben genauso Vor und Nachteile wie der Stabilbau, iss nu mal so.
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Theophanu
Beiträge: 304
Registriert: So 23. Jun 2013, 00:01
Kontaktdaten:

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Theophanu » Di 23. Jun 2015, 10:51

Distelbauer hat geschrieben:... Die Bienen sind meistens folgsam, was bleibt ihnen übrig.
VG Georg


Ja, daran denke ich auch wieder. Sie sind so anpassungsfähig und scheinen sich dabei doch ab und an zu überfordern?
Man erfasst irgendwie nicht schnell genug, was ihnen nun gut tut oder schadet.
sapere aude

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 349
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 22:12

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Distelbauer » Di 23. Jun 2015, 22:44


Je nachdem wie groß der Spieltrieb ist kann man aber natürlich auch auf um und... und Rähmchen... und... weiss grad noch nicht.

Rahmen haben genauso Vor und Nachteile wie der Stabilbau, iss nu mal so.
LG. Jörn


kann schon sein Jörn. Mir gehts halt darum, wenn ich überlege warum und wie ich Bienen halten wollte. Wieviel ist davon übrig geblieben. Da hat der Theophanu schon was für mich Interessantes angestossen. Und wenn ich Rähmchenbeuten extensiv betreibe gibt es noch zusätzlich Probleme. Aach, alles nicht so einfach. Hoffe nicht, dass es mir irgendwann so vorkommt "der Weg ist das Ziel". Ich mag schon auch spielen, nur nicht zu viel.

VG Georg

Benutzeravatar
Rumpel
Beiträge: 2374
Registriert: So 10. Feb 2013, 15:08
Wohnort: 707 m ü. NN

Re: Unter oder Aufsetzen: Die Sache mit den Erweiterungen

Beitragvon Rumpel » Di 23. Jun 2015, 23:24

Ich mag schon auch spielen, nur nicht zu viel.

Ja, das muss man entscheiden wo die Reise hingeht, das kann dir und mir keiner abnehmen. Die Wahl hat jeder, aber mit Gewalt ist keine Kuh zu melken.
Wenn Rahmen das Übel sind, dann sollte man sie verbieten.
LG. Jörn
Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Warré-Frühjahrsarbeiten“