Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Alle im Frühjahr anfallenden Arbeiten, z.B. Erweiterung, Einschätzung der Volksstärke
acki
Beiträge: 10
Registriert: Di 22. Apr 2014, 08:37

Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon acki » Mo 16. Mär 2015, 16:11

Hallo,

wer kann mir helfen? Habe seit letztem Frühjahr eine Warrebeute mit Schwarm besiedelt (eigener Schwarm aus Bienenkiste). Der Schwarm hat sich im letzten Jahr gut entwickelt und zwei Zargen gut ausgebaut. der Schwarm ist gut über den Winter und bei gutem Wetter bereits wieder sehr rege unterwegs. Dem Gewicht der Zargen nach zu urteilen sind jetzt noch genügend Honigvorräte vorhanden.
Ich plane in den nächsten Tagen - spätestens Ostern die Frühjahrserweiterung mit zwei Zargen - untersetzen oder aufsetzen??? :?:

Gruß und danke im Voraus für hilfreiche Antworten

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon zaunreiter » Mo 16. Mär 2015, 16:17

Das kommt auf deine weiteren Pläne an. Willst Du die Bienen schwärmen lassen? Dann lieber untersetzen - aber nur eine Zarge (nicht zwei).

Wenn Du das Volk später im Mai in zwei Ableger aufteilen willst (nachdem sie Schwarmzellen gezogen haben), dann besser aufsetzen. Dann aber mit zwei Mittelwänden - wie hier beschrieben:

Die Mittelwand habe ich mit einer Lötpistole angewärmt und mit einer Haushaltsschere auf das Maß zugeschnitten.
Bild

Die Mittelwand habe ich zwischen zwei kleinen Leisten geklemmt und diese zusammengenagelt.
Bild

Den überstehenden Rand der Mittelwand habe ich mit der Lötpistole geschmolzen - das Wachs lief in die Rillen links und rechts und verankerte die Mittelwand zusätzlich fest an den Oberträger.
Bild

Zwei Leitern pro Zarge.
Bild

Die Leiter wird angenommen.
Bild
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

acki
Beiträge: 10
Registriert: Di 22. Apr 2014, 08:37

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon acki » Mo 16. Mär 2015, 16:26

Hallo,

danke für die schnelle Antwort - ich werde also oben aufsetzen - die Technik mit den Mittelwänden in zwei Leisten eingeklemmt ist auch in der Bienenkiste üblich und mir daher vertraut. Danke!

Gruß Acki

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon zaunreiter » Mo 16. Mär 2015, 16:32

PS: Aber nur eine Zarge. Erst wenn die neue Zarge halbvoll ist, dann erst die nächste Zarge drauf. ;)
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Lars
Beiträge: 46
Registriert: Di 3. Jun 2014, 21:44
Wohnort: Storkow (Mark)

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon Lars » Mi 18. Mär 2015, 09:59

Hallo Bernhard,

zaunreiter hat geschrieben:Das kommt auf deine weiteren Pläne an. Willst Du die Bienen schwärmen lassen? Dann lieber untersetzen - aber nur eine Zarge (nicht zwei).

Wenn Du das Volk später im Mai in zwei Ableger aufteilen willst (nachdem sie Schwarmzellen gezogen haben), dann besser aufsetzen. Dann aber mit zwei Mittelwänden - wie hier beschrieben:


warum schwärmt das Volk nicht, wenn man die leere Zarge oben aufsetzt?
Gleichzeitig schreibst Du auch, dass das Volk auch beim Aufsetzen Schwarmzellen baut.

Dank für eine Erklärung
Lars

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon zaunreiter » Mi 18. Mär 2015, 10:09

Moin Lars,

das ist ein Mißverständnis. Die Bienen schwärmen auch, wenn Du die Zarge aufsetzt. Die Betriebsweise ist eine andere, wenn Du die Bienen absichtlich schwärmen lassen willst. Bei der Schwarmimkerei. Zur Schwarmimkerei paßt ein Untersetzen besser als ein Aufsetzen.

Gruß
Bernhard
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Lars
Beiträge: 46
Registriert: Di 3. Jun 2014, 21:44
Wohnort: Storkow (Mark)

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon Lars » Mi 18. Mär 2015, 12:55

Man könnte also auch untersetzen und dennoch genauso gut Ableger bilden?

Grüße
Lars

Benutzeravatar
zaunreiter
Administrator
Beiträge: 4455
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:14
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon zaunreiter » Mi 18. Mär 2015, 13:16

Na klar. Steht doch im Original-Warrébuch so beschrieben. Noch nicht gelesen?! Ts ts ts... :)

Hier geht es lang: http://warre-bienenhaltung.de/
Cogito ergo summ.
Ich summe, also bien ich.

Benutzeravatar
Lars
Beiträge: 46
Registriert: Di 3. Jun 2014, 21:44
Wohnort: Storkow (Mark)

Re: Erweiterung durch Untersetzen vs. Aufsetzen

Beitragvon Lars » Mi 18. Mär 2015, 14:11

Hallo Bernahrd,

zaunreiter hat geschrieben:Na klar. Steht doch im Original-Warrébuch so beschrieben. Noch nicht gelesen?! Ts ts ts... :)

Hier geht es lang: http://warre-bienenhaltung.de/


ja, richtig. Asche auf mein Haupt. Aber ich werde es irgendwann mal vollständig lesen.
Meine Fragen stelle ich dennoch, da ich davon ausgehe, dass sich in den letzten Jahrezehnten doch noch neue Erkenntnisse ergeben haben.


Grüße
Lars


Zurück zu „Warré-Frühjahrsarbeiten“